Filialkirche St. Martin und Nikolaus Wolfshausen

 

Geschichte:

Im Kern romanische und im 18. Jh. barock umgestaltete Kirche. Das einschiffige Langhaus ist flach gedeckt; den eingezogenen, quadratischen Chor deckt ein Kreuzgratgewölbe. An seiner Nordseite quadratischer Turm mit kurzem Oktogon und Zwiebelhaube.

Altäre und Kanzel mit gedrehten Säulen ende 17. Jh.

Figuren: am Hochaltar die hll. Martin und Nikolaus, um 1720; im rechten Seitenaltar Muttergottes und hl. Sebastian, um 1500, hl. Martin, 17. Jh.

Anstelle des linken Seitenaltars schreinartiges Gehäuse vom ende des 17. Jhs. Mit Figuren der hll. Georg und Thomas (?), um 1460/70. Am Chorbogen Gemälde des hl. Sebastian und der Pieta in ungewöhnlich aufwendiger Rahmung wohl aus der Mitte des 18. Jhs. sowie Kreuzigungsgruppe des mittleren 15 Jhs. Muttergottes Ende des 15 Jhs.